Fitness im Internet

Vorsicht! Das Internet mit seinen großen Weiten, hält viele nützliche Informationen bereit aber auch mindestens so viele Fehlinformationen. Vorab kann dich dir empfehlen, wenn dich ein Thema wirklich interessiert, dann investiere ein wenig Geld in ein Fachbuch, egal ob E-Book oder ganz klassisch.

Oft werden im Bereich Fitness nur Meinungen von Einzelpersonen weitergegeben. Das Problem ist, Menschen mit einer großen Reichweite verbreiten ihre „Weisheiten“ an viele ihrer Follower. So kann es passieren, dass diese Meinung von vielen weiteren Personen übernommen wird, jedoch ist dies kein Indikator bezüglich der Korrektheit. Wie oft habe ich schon Sätze gehört wie „Du musst Proteinpulver nehmen sonst baust du keine Muskeln auf“ oder „Die beste Übung für den Hintern ist…“, das kann stimmen, muss es aber nicht. Weiß diese Person wie viele Proteine du zu dir nimmst? Weiß sie wie du die letzen Jahre trainiert hast? Und weiß sie, wie dein Körper auf ein bestimmtes Training reagiert? – Jeder Mensch ist anders!

Fachbücher hingegen basieren auf einer Studienlage, hier wird nicht die Meinung einer Person vertreten sondern eine evidenzbasierte Studie zugrunde gelegt. Auch wenn nicht jedes resultierende Ergebnis aus einer Studie sich 1:1 auf dich ummünzen lässt, so ist die Wahrscheinlichkeit jedoch um einiges größer.

Zum Thema Fitness, Gesundheit und Krafttraining gibt es spannende Studien im Netz. Mein Tipp, informiere dich und versuche die Ergebnisse für dich einzusetzen oder wende dich an deinen Personal Trainer, denn schließlich ist es sein Job über diese Dinge Bescheid zu wissen.

 

Wenn du weitere Fragen zum Thema hast, dann schreib mir gerne an info@personaltraining-sebastian.de

 

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp

WEITERE ARTIKEL